eventsolutions   kontakt   login
 
 
  eventsolutions/qualitätsmanagement 


 

Qualitätsmanagement

Lokales Sourcing und Kompetenz

Die dezentrale Struktur des Netzwerkes, das Wissen um die Situation vor Ort, die enge Zusammenarbeit mit örtlichen Veranstaltern und Locations ist die Basis unserer Arbeit.

Bei Recherche und Dateneingabe hat die Verwendung von Primär-Information höchste Priorität.

Bildmaterial und redaktioneller Text

Auf Bilddaten und ausführlichen redaktionellen Text haben wir verzichtet. Für weiterführende Informationen haben wir uns deshalb darauf konzentriert zu verlinken.

Dieser Entscheidung sind folgende Überlegungen vorausgegangen:

  • Insbesondere Medien dürften ein besonderes Interesse daran haben, individuelle Texte, mit unterschiedlichem Focus, für ihre Zielgruppe zu veröffentlichen.

  • Konflikte hinsichtlich Urheberrecht sind vorprogrammiert

  • Der Leser/Surfer merkt, dass ihm Einheitstext vorgesetzt wird.

Verlinkt wird zu originären Websites, deren Inhaber die Band, das Orchester, die Location (Betreiber) etc. oder dessen offizieller Vertreter ist.

Handelt es sich dabei um eine ausländische Website kann es gut sein, dass keine deutschsprachige Version existiert.

Subdomains z. B. von Internetprovidern, Verlinkungen auf Veröffentlichungen/Berichte in Medien werden nicht aufgenommen.

Stimmt der Inhaber einer Domain der Verlinkung auf seine Website nicht zu, wird diese auf seinen Wunsch hin wieder entfernt.

Lösungen für Bildmaterial und ausführlichem Text:

  • Beispiel Veranstalter
    Der Veranstalter bindet die Datenbank auf seiner Website ein, ausführlicher Text und Bildmaterial werden auf dem eigenen Server abgelegt. Beides wird miteinander verbunden.

  • Beispiel Medien
    Ein Verlag erhält Kinderveranstaltungen in Form einer Internetanbindung. Der zuständige Redakteur recherchiert die verlinkten Quellen (Veranstalter, Puppentheater etc.) und verfasst einen eigenen Text, der dann auf der Seite des Verlages veröffentlicht wird.

    Dem Verlag steht es frei, die verlinkten Quellen aktiviert zu lassen oder zu deaktivieren.

  • Beispiel Portal
    Eine Gemeinde bucht sämtliche Veranstaltungen, die im Ort stattfinden in Form der Internetanbindung. Außerdem möchte sie die ausführlichen Texte und Bildmaterial der Veranstalter nutzen.

    Urheberrecht und Kosten müssen geklärt und die Genehmigung der Veranstalter schriftlich eingeholt werden.

    Rubrizierung und Selektion

    Ein Verlag für Kinder- und Jugendliteratur fragt alle Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche nach, ein regionaler Radiosender nutzt die Datenbank als Planungsinstrument, die Eventagentur sucht einen Jongleur, eine Zeitung interessiert sich für Faschingsveranstaltungen etc.

    Was nicht rubriziert wurde, ist nicht selektierbar, kann weder abgerufen noch für den Druck exportiert werden.

    Adressen und Veranstaltungen werden einzelnen Begriffen oder Stichworten zugeordnet. Diese werden wiederum in Themengruppen zusammengefasst.

    Die Anzahl der Stichworte ist unbegrenzt. Individueller Sprachgebrauch und regionale Unterschiede werden so berücksichtigt. Synonyme und artverwandte Begriffe werden einzeln miteinander verknüpft.

    Unser Kunde kann die von uns erstellten Themengruppen übernehmen oder kann sich seine eigenen zusammenstellen.

    Eine Selektion aus dem Gesamt-Datenbestand ist generell möglich. Die Selektion kann – in Form einer und/oder Abfrage - nach geographischen, zeitlichen, inhaltlichen Merkmalen sowie Sonderformen erfolgen.

    Geographische Merkmale

  • Location
  • PLZ
  • Ortsname
  • Touristische Region (z. B. Fränkisches Seenland, Hersbrucker Schweiz)
  • Kreise (z. B. Nürnberger Land, Landkreis Ansbach)

    Zeitliche Merkmale

  • Datum
  • Uhrzeit

    Inhaltliche Merkmale

  • Serie
  • Event Titel
  • Event-/Location-Art (z. B. Messe, Ausstellung, Konzert, Party)
  • Thema (z. B. Volleyball, Kunst, Jazz, HipHop)

  • Sonderformen

    • Attribut (z. B. Kinder, Altersgruppen)
      Eine Eigenschaft, die dem Termin, dem Event oder einer Location zugeordnet ist, unabhängig von seiner Event- oder Location-Art.

    • Highlight

    • Highlights sind in der Regel wiederkehrende Veranstaltungen, die typisch, einzigartig und/oder herausragend für den Ort oder die Region sind.

    • Tipp

    • Ein Tipp bewertet den Event oder die Location. Standard Tipp ist die Bewertung durch die Redaktion, besondere Formen des Tipps sind: Marcellino's, Historic Conference Centers of Europe, Varta (Gastro oder Hotelsterne) etc.

      Mindestens 5% sollen und maximal 10% der Gesamtdatenmenge dürfen als Highlight oder Standard Tipp gekennzeichnet werden. Jedes Highlight besteht aus durchschnittlich 10 Einzelveranstaltungen, bei Tipps gibt es keine Richtwerte.

      Eine Doppelzuordnung von Standard Tipp und Highlights ist nicht möglich.

    • Special (z. B. Fasching, Weihnachten, Valentinstag)
      In der Rubrik Special können Sonderthemen und Kunden-Projekte exklusiv abgewickelt werden.

    Veranstaltungen bei denen pornographische, gewaltverherrlichende, extreme politische oder andere rechtswidrige Inhalte vermutet werden, werden nicht mit aufgenommen.

    Nach Themengruppen zusammengefasste Stichwortlisten unterstützen Sie bei der Auswahl der für Sie in Frage kommenden Inhalte. Die Stichwortlisten sehr ausführliche Arbeitspapiere und können auf Wunsch angefordert werden.

    Datentiefe und Datenkorridor

    Sie erhalten die Event- und Adress-Datensätze in der von Ihnen gewünschten Datentiefe. Wir garantieren innerhalb dieser Datentiefe einen definierten Datenkorridor.

    Der Datenkorridor ist das Verhältnis zwischen Datenmenge (Datensätze) und ausgefüllten Datenfeldern, und wird in Prozent angegeben. Der Datenkorridor berücksichtigt, dass z. B. ein Park kein Telefon, nicht alle Locations Fax, e-Mail oder Internet besitzen.

    Der Basis Datensatz beschreibt die minimale Datentiefe:

    Ein Event Datensatz der Basis Datentiefe enthält alle Informationen, die für den User erforderlich sind, um an der Veranstaltung teilnehmen zu können, ohne eine weitere Informationsquelle in Anspruch nehmen zu müssen.

    Laufzeit und Wertstellung

    Stichtag für die Wertstellung des Event Datensatzes ist der Veranstaltungstermin. Jeder Event Datensatz kann eine Vielzahl von einzelnen Veranstaltungsterminen haben. Jeder Event Datensatz zählt jedoch max. 1x pro Monat.

    Der Adress-Datensatz sowie Öffnungszeiten haben eine künstliche Laufzeit von 6 Monaten. Nach Ablauf von 6 Monaten wird der Datensatz überprüft und erhält eine neue Laufzeit von wiederum 6 Monaten.

    Die Laufzeit eines Events beschreibt die Vorausschau. Die Standard Laufzeit beträgt 3 Monate (aktueller Monat und 2 Folgemonate) und kann um eine beliebige Anzahl von Monaten erweitert werden.

    Individuelle Laufzeiten unterliegen einer differenzierten Preisgestaltung.

    Monitoring

    Die Event-Datensätze werden in Stichproben, die Adressen nach Ablauf ihrer Laufzeit manuell verifiziert.

    Die Adressen werden telefonisch überprüft und anschließend schriftlich bestätigt.

    Da es unser vorrangiges Ziel ist, Ihnen von vornherein Datensätze von höchster Qualität zu liefern, und nicht erst viel zu spät, und wenn sie längst veröffentlicht sind, die Fehl(er)quote festzustellen, werden insbesondere Workflow, Timeline und Eingabe überwacht.

  • Workflow
    Eingabe-Tool und -Organisation sind darauf ausgelegt, Fehlerquellen auf ein Minimum zu reduzieren.

    Das Leistungs- und Eingabediagramm des einzelnen Mitarbeiters ermöglicht z. B. Rückschlüsse darauf, ob der Eingabe-Leitfaden eingehalten oder die Arbeitsorganisation zu verbessern wäre.

  • Timeline
    Mit Hilfe von automatischen Abfragen der Datenbank, werden Follow-up Listen erstellt, wenn Veranstalter mit der Lieferung ihrer Veranstaltungen in Verzug sind, oder regelmäßig wiederkehrende Veranstaltungen noch nicht aktualisiert wurden.

  • Eingabe
    Auswahllisten (gestützte Eingabe) und hinterlegte Tabellen (recherchierte und miteinander verknüpfte Feldinhalte), vorgegebene Feldformate, begrenzte Feldlängen etc. unterstützen den Autor bei der Eingabe und sichern inhaltliche Richtigkeit und einheitliche Darstellung.

    Über entsprechende Hinweise in den hinterlegten Tabellen können Veranstaltungen mit pornographischen, gewaltverherrlichenden, rassistischen und/oder politisch extremen Hintergrund erkannt und herausgefiltert werden.

    Daten Report

    Stichtag für den Datenreport ist der letzte Kalendertag eines Monats. Er ist Ihr Kontrollinstrument und gibt die Soll-Ist Situation, das erreichte Datenvolumen und den Datenkorridor sowie die Verteilung in den einzelnen Selektionsmerkmalen, absolut und in Prozent wieder.




  •  Impressum   Rechtliche Hinweise   Datenschutz
     Copyright © 2017 Inge Reck Eventsolutions. Alle Rechte vorbehalten.